Wie ich mit meinem SUP paddle: Meine erste SUP Erfahrung

Wie ich mit meinem SUP paddle, Wie ich mit meinem SUP paddle: Meine erste SUP Erfahrung

Rückblick: Die ersten Paddel-Erinnerungen einer SUP-Lehrerin

Meine ersten SUP-Erfahrungen machte ich an einem Wochenende in Bala in Wales. Bala liegt in einem Gebiet von herausragender Schönheit und die dortige ruhige Umgebung hat wahrscheinlich dazu beigetragen, dass meine erste SUP-Erfahrungen so unvergesslich wurden.

Ich war noch nie sehr selbstbewusst, wenn es um das Thema Wassersportarten ging und dass ich bei meiner ersten Surferfahrung bewusstlos wurde, hat definitiv nicht dazu beigetragen! Aber irgendetwas an der Art, wie das Paddleboard friedlich dahingleitet und kaum ein Geräusch macht, wenn das Paddel ins Wasser eintaucht, zog mich sofort in den Bann des Paddelsports und es war sofort um mich geschehen.

Wie ich mit meinem SUP paddle, Wie ich mit meinem SUP paddle: Meine erste SUP Erfahrung

Meine ersten SUP-Erfahrungen

Dieses Ereignis fand im Jahre 2017 statt, als der SUP-Sport in Großbritannien noch in den Kinderschuhen steckte. Während in den USA der SUP-Sport bereits in den frühen 2000er Jahren entstand, so öffneten einige der ersten SUP-Clubs erst 2010 ihre Türen. Heute, im Jahr 2021, gibt es kaum ein Gewässer, an dem noch kein SUP die Ufer oder Stege in Großbritannien ziert. Aufgrund der Corona-Pandemie, die uns alle dazu bringt, mehr Zeit im Freien zu verbringen, entdecken immer mehr Menschen die Liebe zu diesem wunderbaren Sport und investieren in ihre eigene Ausrüstung, um aktiv zu sein, sich zu bewegen, Spaß zu haben und zu entspannen.

Als SUP-Lehrerin bin ich in der glücklichen Lage, einen großen Anteil an den ersten Paddleboard-Erinnerungen vieler Menschen zu haben. Ich genieße es, dabei zu sein, wenn sie das erste Mal auf das Deckpad steigen. Der schockierte Blick, gefolgt von einem Lächeln und Lachen, wenn sie das erste Mal herunterfallen. Einen Sonnenuntergang zu beobachten und auf dem Board eine heiße Schokolade zu trinken. Die wunden Füße und Knie vom Wackeln und Balancieren. Der Kauf ihres ersten Boards und der bewundernde Blick darauf im Wohnzimmer. Der erste Ausflug mit Freunden an ein neues Gewässer. Die Erinnerungen und besonderen Momente, die jeder mit seinem Paddleboard erlebt, überraschen mich immer wieder.

Wie ich mit meinem SUP paddle, Wie ich mit meinem SUP paddle: Meine erste SUP Erfahrung

Schöne Erinnerungen

Ich persönlich werde mich immer gerne an meine ersten SUP-Erlebnisse erinnern. Die wackeligen Beine, die schmerzenden Füße, die schmerzenden Arme sowie die Entdeckung meiner Rumpfmuskulatur, die ich noch nie vorher benutzt hatte. Der erste Sturz ins Wasser, den wir alle fürchten, aber von dem wir wissen, dass er unweigerlich auf uns alle zukommen wird! Das Gefühl des Boards an deinen nackten Füßen. Das Geräusch, wenn das Wasser an den Seitenschienen plätschert und das sanfte Spritzgeräusch, wenn dein Paddel in die Wasseroberfläche eintaucht. Den Atem anhalten, ohne es zu merken, weil du dich so sehr konzentrierst, nur um im falschen Moment wieder einzuatmen, wenn du vom Brett fälltst und Wasser schluckst. Ich erinnere mich an das Wetter, das meine Haut wärmt, den Geruch von Neopren und Sonnencreme in Kombination mit dem Aroma von feuchtem Wasser und Teichkraut.

Wie ich mit meinem SUP paddle, Wie ich mit meinem SUP paddle: Meine erste SUP Erfahrung

Meine ersten Erinnerungen sind immer noch so frisch und jedes Mal, wenn ich mir das erste Board, das ich besaß, ansehe, werde ich an diese abenteuerlichen Gefühle aus unbeschwerten Zeiten und den Beginn meiner SUP-Liebe erinnert.

Von Alexandra Shankland, SUP-Lehrerein bei BAJDHons MA RVN ASI

Ein besonderes Bluefin-Dankeschön!

Vielen Dank an Alex Shankland für diesen großartigen Blogbeitrag. Wenn auch du etwas zu unserem Paddler-Blog beitragen möchtest, dann schreibe uns bitte eine E-Mail an hello@bluefintrading.co.uk.

Wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.